Bericht zur Gemeinsamen Kreisschau 

am 23. und 24. 11. 2019 in Bisingen



jw: Beeindruckende Kreisschau des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter sowie der Jubiläumsschau 125 Jahre Kreisverband der Rassegeflügelzüchter Balingen-Hohenzollern in den Räumlichkeiten des Kleintierzuchtvereins Bisingen. Vorsitzende Kerstin Thorenz als auch alle Aussteller und ehrenamtlichen unterstützenden Mitglieder waren vollauf zufrieden mit dieser hervorragenden Veranstaltung. Unzählige Besucher, darunter viele Tierliebhaber und selbst Züchter nahmen die Gelegenheit am Wochenende wahr, um der zweitägigen attraktiven Kreisschau im Bisinger Züchterheim einen Besuch abzustatten und sich auf dem Rundgang von der Schönheit und Vielfalt der etwa 550 Tiere von mehreren Züchtern zu überzeugen.
„Die Verantwortlichen können zu Recht stolz sein, auf diese faszinierende Schau und die beteiligten Züchter auf die erzielten Ergebnisse und Bewertungen der Preisrichter. Dank konsequenter Auslese und nachhaltiger Zuchtarbeit können die Tiere in verschiedenen Rassen und Farbenschlägen gezeigt werden“, so Vorsitzende Kerstin Thorenz. „Dabei verpflichte die lange Tradition der organisierten Kleintierzucht ganz besonders. Alleine diese beachtliche Schau mitsamt Austausch von Erfahrungswerten werden sicherlich Anregung und Ansporn sein, sich weiterhin zu engagieren, sich mit der Zucht zu beschäftigen und obendrein neue Freunde zu gewinnen.“
Es ist das Ergebnis und Engagement eines krönenden Abschlusses im Zuchtjahr“, so Gerhard Acker (2.Kreisvorstand), der alle Züchter und Besucher willkommen hieß.
Sie dankte allen ob Jung und Alt, die mithalfen, diese ausdruckstarke Ausstellung aufzubauen. Ausschließlich habe man alles in ehrenamtlicher Arbeit bewältigt. Den Bisinger KLZV-Mitgliedern gelte ein besonders Vergelt´s Gott für die Übernahme der schau und das Zurfügungstellung ihres Vereinsheimes.
Ein offizielles Grußwort und lobende Dankesworte im Namen der Gemeinde Bisingen aber auch dessen Bürgermeister sprach Stellvertreter (Alterspräsident) Klaus Ertl. Auf die gemeinsame Kreisschau der Rassegeflügel- und –Kaninchenzüchter dürfe man mit Recht stolz sein und sprach seinen Respekt und Anerkennung für die gelungene Schau aus. Er ging dabei auf den verantwortungsvollen Umgang mit den anvertrauten Tieren und parallel dazu die sinnvoll naturverbundene Freizeitbeschäftigung ein. Erwähnenswert sei, dass einzelne Züchter sogar schon auf Europaebene und Deutscher Meisterschaften erfolgreich mitgemischt haben. Außerdem erzählte der stv. Schultes von früheren Zeiten und humorvollen  Begebenheiten, als er beim Schwiegervater während des Urlaubes Hasen, Hennen und ein Schwein futtern musste. Er appellierte auch weiterhin mit viel Tatendrang und Idealismus dem Hobby zu frönen; sprach Glückwünsche zur gelungen Schau.
Zur abendlichen Siegerehrung füllten sich die Reihen im Züchterheim. Vorsitzende Kerstin Rother durfte mit Unterstützung von Stellvertreterin Rosemarie Scheck und Peter Beck die prämierten Züchter und Aussteller bekanntgeben und die Urkunden und Trophäen aushändigen. (Tabelle anbei). In gemütlicher Ru8nde klang der Samstag aus. Am 2. Schautag, dem Sonntag, kamen wiederum viele Besucher und drehten ihre Runden durch die Ausstellung.
Jörg Wahl

 

 Preisträger Rassegeflügelzüchter 2019


Jubiläumsband:
Peter Stifel (568 Pkte) – Friesenhühner gelb-weiß geflockt
Karl-Heinz Walter (569) – Zwerg. Australorps schwarz
Heinrich Lorkowski (568) - Kölner Tümmler blau-schimmel
Bundesplakette:
Joachim Fischer (568) - Zwerg-New Hampshire
-Leistungspreis:
Paul Endress (567) - Barnevelder doppeltgesäumt
Hohenzollernkrug:
Joachim Fuhrer (562) – Deutsche Langschnäblige Tümmler
Kreismeister:
Wassergeflügel: Hans Schmidt (379)
Hühner: Willi Hönes (565), Kurt Bieglmaier (562) u. Frank Sauter (565)
Zwerghühner: Peter Beck (566) u. Hartmut Mey (566)
Farbentauben: Peter Beck (562)
Tümmler u. Spielflugtauben: Michael Zirkel (562)
Weitere Tauben: Heiner Mayer (562)
Hohenzollernband:
Warzenenten wildfarbig: Hans Schmidt (hv 96)
Barneveldeer doppelgesäumt: Paul Endress (v 97)
Zwerg Dresdner: Hartmut Mey (hv 96)
Elsterpurzler rot: Zachäus Mauz (v 97)
Schlesische Kröpfer: Heiner Mayer (hv 96)
Futter E (Ehrenpreis):
Joachim Fuhrer 22 Tiere
Frank Weisshaupt 22 Tiere
Karl-Heinz Walter 14 Tiere
BDRG (Bundesverbands) Plakette:
Willi Hönes – Rheinländer schwarz (V 97)
Karl-Heinz Walter – Zwerg-Australorps schwarz (v 97)
Hermann Wolf – Thüringer Weißschwänze rot (HV 96)
Zachäus Mauz – Elsterpurzler schwarz (HV 96)
BDRG Zinnbecher:
Joachim Fischer – Zwerg-New Hampshire goldbraun (V 97)
LVE (Landesverbandsehrenpreis):
Geflügel:
Kurt Bieglmaier – Amrocks gestreift (HV 96)
Peter Stifel – Friesenhühner gelb-weiß-geflockt (V 97)
Frank Weißhaupt – Antwerpener Bzw weiß-sch-columbia (HV 96)
Patrick Hecht – Zwerg-Brahma gelb-sch-columbia (HV 96)
Peter Beck – Zwerg-Wyandotten weiß (HV 96)
Willi Mayer – Zwerg-Wyandotten lachsfarbig (SG 95)
Alwin Veeser – Dt. Modeneser Schietti schwarz (HV 96)
Willi Hönes – Thüringer Weißschwänze schwarz (HV 96)
Joachim Fuhrer – Dt. Langschn. Tümmler rot (HV 96)
Heinrich Lorkowski – Kölner Tümmler blau-schimmel (HV 96)


 

Preisträger Rassekaninchenzüchter 2019


Kaninchen:
Johann Neser, Graue Wiener wildfarben (97)
Simon Flaiz – Weißgrannen schwarz (97)
Klaus Flaiz – Havanna (97)
Michael Maier – Havanna-Rexe (97)
Markus Kühne – Luxkaninchen (97)
Stefan Schmid – Russen schwarz-weiß (97,5)
Siegmar Löffler – Satin-Elfenbeinfabrik Rotaugen ( 2 x 97,5)
Landesverbandspreis auf Höchste Sammlung:
Siegmar Löffler – Satin-Elfenbein Rotaugen (389,5)
Beste Sammlungen:
Daniel Ermisch – Deutsche Riesen weiß (382)
Johann Kraus – Blaue Wiener (387)
Klaus Schairer – Schwarzgrannen (387,5)
Willi Mayer – Zwergwiddeer wildfarbig (384)
Siegmar Löffler – Satin-Elfenbein Rotaugen (387,5)
Hohenzollernband:
Josef Löchel – Alaska (97,5)
Sandra Schurer – Dalmatiner-Rexe schwarz-weiß (97,5)
Klaus Schairer – Schwarzgrannen (97,5)
Siegmar Löffler – Satin-Elfenbein Rotaugen (97,5)
Kreismeister:
Daniel Ermisch, Walter Merz, Johann Kraus, Siegfried Mayer, Norbert Fecker, Johann Neser, Willi Hönes, Rolf Schneider, Walter Merz, Simon Flaiz (3 x), Rosemarie Scheck (2 x), Klaus Flaiz (2 x), Silvester Rapp, Rainer Kraus (2 x), Michael Mayer, Walter Merz (2 x), Manuel Diaz Garcia, Susanne Reif, Klaus Schairer (2 x), Dieter Heming, Willi Mayer, Siegfried Vöhringer (2 x), Marcel Gutekunst, Kaspar Fetzer, Siegmar Löffler u. Hans-Dieter Waldraff
Futter Ehrenpreis:
Walter Merz 16 Tiere
Simon Flaiz 187 Tiere
Siegfried Vöhringer 12 Tiere